Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Feuerbach findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Voraussetzungen

Wir setzen für alle Rettungsschwimmabzeichen voraus, dass die Schwimmstile Brust, Rückenschwimmen sowie Kraul bereits beherrscht werden.
Während wir zwar auf kleine technische Unsicherheiten eingehen können, so ist es uns aber nicht möglich, eine Grundausbildung der Schwimmstile im Rettungsschwimmkurs zu ermöglichen.

Der Rettungschwimmkurs dient zum Erlernen von Rettungstechniken. Sollten Sie die Schwimmstile noch nicht beherrschen, wenden Sie sich gerne an uns: info(at)feuerbach.dlrg.de. Wir bieten bei Bedarf auch Schwimmkurse für Erwachsene an.

Unsere Rettungsschwimmkurse beinhalten alle einen Erste-Hilfe-Kurs. Für diesen entstehen keine zusätzlichen Gebühren, ein Termin wird innerhalb der ersten Kursstunden festgelegt, oder findet sich bereits in der Ausschreibung. Der Erste-Hilfe-Kurs ist für alle Teilnehmer verpflichtend, es sei denn, es kann ein Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs (9 UE) vorgelegt werden, welcher zum Kursende nicht mehr als zwei Jahre zurückliegt.

Kursbeschreibung

Das Rettungsschwimmabzeichen Bronze bildet den Einstieg in die Rettungsschwimmkurse. Wesentlicher Unterschied zum Silber-Kurs sind die einfacheren Prüfungsbedingungen sowie das geringere Mindestalter von 12 Jahren.

Kursgebühr

Der Rettungsschwimmkurs Bronze umfasst 10 Abende + Puffer, sowie einen Tag Erste-Hilfe-Kurs und einen Abend Theorie. Der Kurs kostet inkl. Badeintritt für DLRG-Mitglieder 22 €, übrige 90 €.

Anmeldung

Das Rettungsschwimmabzeichen Bronze ist ein Blockkurs (siehe hierzu auch "Kursformen"). Daher ist eine Anmeldung online möglich. Sollten derzeit Termine bekannt sein, findest du diese hier:

Prüfungsbestimmungen

Abzeichen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Gültig ab 01.01.2020

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 12 Jahre

Praktische Prüfungsleistungen

  • 200 m Schwimmen in höchstens 10 Minuten, davon 100 m in Bauchlage und 100 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 100 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 4 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • Drei verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe (z.B. Paketsprung, Schrittsprung, Startsprung, Fußsprung, Kopfsprung)
  • 15 m Streckentauchen
  • zweimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, einmal kopfwärts und einmal fußwärts, innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 2 und 3 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen, je eine Hälfte mit Kopf- oder Achselschleppgriff und dem Standard-Fesselschleppgriff
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 20 m Anschwimmen in Bauchlage, hierbei etwa auf halber Strecke Abtauchen auf 2 bis 3 m Wassertiefe und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen; 20 m Schleppen eines Partners
  • Demonstration des Anlandbringens
  • 3 Minuten Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst den Nachweis folgender Kenntnisse: Atmung und Blutkreislauf; Gefahren am und im Wasser; Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Hilfe bei Verletzungen und Ertrinkungsunfällen, Hitze- und Kälteschäden; Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG

Dokumente

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing