Rettungsschwimmausbildungen

Der Rettungsschwimmer schafft die Fertigkeiten zur Rettung von Menschenleben aus Gewässern sowie die damit verbundene Gefahreneinschätzung. Das Abzeichen ist zum Beispiel Voraussetzung für die Strömungsretter- und Einsatztaucherausbildung, aber auch für Lehramtsanwärter oder Fachangestellte in Bäderbetrieben.

Voraussetzungen

Neben den Voraussetzungen der einzelnen Rettungsschwimmabzeichen, welche in den Unterpunkten aufgeführt sind, setzen wir für alle Rettungsschwimmabzeichen voraus, dass die Schwimmstile Brust, Rückenschwimmen sowie Kraul bereits beherrscht werden.
Während wir zwar auf kleine technische Unsicherheiten eingehen können, so ist es uns aber nicht möglich, eine Grundausbildung der Schwimmstile im Rettungsschwimmkurs zu ermöglichen.

Der Rettungschwimmkurs dient zum Erlernen von Rettungstechniken. Sollten Sie die Schwimmstile noch nicht beherrschen, wenden Sie sich gerne über uns Kontaktformular an uns. Wir bieten bei Bedarf auch Schwimmkurse für Erwachsene an.

Unsere Rettungsschwimmkurse beinhalten alle einen Erste-Hilfe-Kurs. Für diesen entstehen keine zusätzlichen Gebühren, ein Termin wird innerhalb der ersten Kursstunden festgelegt. Der Erste-Hilfe-Kurs ist für alle Teilnehmer verpflichtend, es sei denn, es kann ein Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs (9 UE) vorgelegt werden, welcher zum Kursende nicht mehr als zwei Jahre zurückliegt.

In den Unterpunkten finden Sie die jeweiligen Prüfungsbestimmungen der Rettungsschwimmkurse.

Kursgebühr

Der Rettungsschwimmkurs kostet inkl. Badeintritt, Erste Hilfe-Teil, Theorie-Skript und Ausweis für Bronze 50 Euro (15 Euro für DLRG-Mitglieder) und für Silber 60 Euro (20 Euro für DLRG-Mitglieder).

Die Kurse dauern 15 Abende + Theorie.

Anmeldung

Die Rettungsschwimmkurse sind Blockkurse (siehe hierzu auch "Kursformen"). Daher ist eine Anmeldung online möglich. Sollten derzeit Termine bekannt sein, finden Sie diese hier: